Willkommen bei Storytime, wo Geschichten nur darauf warten, von dir erzählt zu werden und dich trotzdem immer wieder neu überraschen ...
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Imaginarium, a dream emporium 

caress the Tales

And they will dream you real.

Die neuesten Themen
Chat
Engelskuss
Dunkle Wälder
Rollenspielideen
Abwesenheitsliste
Hauptquartier der geheimen Organistation
von Lilliabell
von Gast
von Lilliabell
von Lyhm
von Lilliabell
von Lilliabell
Sa Dez 24, 2016 11:35 am
Fr Mai 20, 2016 11:25 pm
Di Feb 02, 2016 9:24 pm
Di Jan 26, 2016 8:23 pm
Di Dez 22, 2015 9:38 pm
So Dez 20, 2015 7:15 pm

Austausch | 
 

 Wolves of the Night

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Silberwind
Leser
Leser
avatar

Anmeldedatum : 01.10.15
Punkte : 25
Anzahl der Beiträge : 10

BeitragThema: Wolves of the Night   Sa Dez 12, 2015 11:05 am

Geschichte:

Die Werwölfe sind kein Mythos, sie existieren wirklich.
Die meisten von uns wissen dies jedoch nicht.
Es gab einen großen Krieg der Werwölfe gegen die Menschen, vor genau 28496 jahren, den die Menschen gewannen.
Die Werwölfe zogen sich zurück in die tiefen der Wälder, vergessen und geächtet von den unseres gleichen.
Doch manche stellten sich an unsere Seite während des Kriegs, und manche wählten keine Seite.
Heute werden Werwölfe die Partei für die Menschen ergriffen haben, ausgebildet von Geheimen Organisationen um die Wölfe aus den dunklen Wäldern zurück zu drängen und somit der Menschheit das Leben zu retten.
Denn die Wölfe aus den Wäldern, wild und ungezähmt, warten nur auf den geeigneten Moment um die Macht zu ergreifen über die uns bekannte Welt.
Was zu noch mehr Unruhen sorgt ist das angeblich auch Werwölfe unerkannt unter den Menschen leben...

Erklärung des RPG's

Das RPG kann in verschiedenen gebieten gespielt werden: Dunkle Wälder, Stadt der Menschen oder im Hauptquartier der Geheimen Organistation.
Es gibt drei Typs:
1.Werwölfe die sich unter die Menschen gemischt haben, wohnen wie normale Menschen; sie gehen zur Schule, leben in einem Haus und ernähren sich auch einigermaßen normal.
2.Die Werwölfe die gegen die Menschen sind leben in den dunklen Wäldern in einem Rudel mit bestimmten Rängen: Alpha (männlicher Anführer), Matriarchin (weiblicher Anführer), den Jägern (jagen für das Rudel großwild männlich und weiblich), den Kämpfern (männlich und weiblich), den Müttern, Welpen und einem Omega-wolf der die drecksarbeit macht.
3.Die in der Geheimen Organisation, haben dort ihre eigenen Zimmer, haben einen erwachsenen betreuer der aufpasst das sie ja nichts verkehrt machen und gehen auf Missionen mit ihrem betreuer um gegen die Wölfe aus den dunklen Wäldern zu kämpfen. Sie haben auch öfters Training.
Anders als die Werwölfe in Filmen können alle Werwölfe in diesem RPG sich aussuchen wann sie sich verwandeln, von mensch in Wolf oder umgekehrt. Auch können Werwölfe über 500 Jahre alt werden.

Steckbriefe:

1. Unerkannte:

Username:
Name des Wolfes:
Charakter:
Alter:
Schwächen/Stärken:
Geschichte:
Aussehen/Bild des Wolfs:
Aussehen/Bild des Menschen:

2. Finstere Wölfe:

Username:
Name des Wolfs:
Rang im Rudel:
Alter:
Charakter:
Geschichte:
Schwächen/Stärken:
Aussehen/Bild des Wolfs:
Aussehen/Bild des Menschen:

3. Wölfe der Organisation:

Username:
Name des Wolfs:
Alter:
Charakter:
Betreuer des Wolfs (name und aussehen):
Geschichte:
Stärken/Schwächen:
Aussehen/Bild des Wolfs:
Aussehen/Bild des Menschen:

Ich hoffe es gefällt euch! Wink
~Silver
Nach oben Nach unten
Silberwind
Leser
Leser
avatar

Anmeldedatum : 01.10.15
Punkte : 25
Anzahl der Beiträge : 10

BeitragThema: Re: Wolves of the Night   So Dez 13, 2015 11:25 am

Ich fange mal an mit einem charakter:

Username: Silberwind

Name des Wolfs: Creschio

Alter: 109

Charakter: aufgeschlossen, fühlt sich von neuen Dingen angezogen, ist sehr neugierig.
Betreuer des Wolfs (name und aussehen): Victoria Winters: junge, (Creschios meinung nach unerfahrene), 25 jährige Frau. Sie hat schulternlange, braune Haare, blasses Gesicht und mag Creschio eben so wenig wie er sie.

Geschichte: Creschio wurde als Kind/wolfswelpe von einer Farm geholt wo er in einem Maisfeld gefunden wurde. Man sagt er komt aus den dunklen Wäldern, doch man konnte ihn nicht einfach so zurückbringen, denn es schien so als hätten seine Eltern ihn verstoßen. Die Menschen der Organisation fanden dafür eine einfache erklärung: Werwölfe sind zur Helfte blutrünstige Tiere, das wäre nicht das erste mal das sowas passierte. Da man nicht wusste ob Creschio gewalttätig war, und es dafür keine Beweise gab, mussten sie ihn in die Menschenstadt gehen lassen obwohl einige zweifelten. Und sie sollten recht behalten. Creschio tötete seinen Nachbarn weil dem nicht gefiel das Creschio seinen Müll auf die Straße schmiss. Daraufhin brachte man ihn zur Organisation die ihn unter strengen bewachung trainieren ließ. Die Jahre zogen sich dahin, bis Creschio 51 wurde. Man teilte ihm einen Betreuer zu, einen Jungen mann, der ihn auf seinen ersten einsätzen begleitete, er und Creschio waren sehr gute Freunde. Doch Werwölfe leben länger als Menschen, und der Betreuer starb. Creschio war geschockt und sprach die nächste Woche kein Wort, er bekam noch zwei andere Betreuer, doch auch diese starben. Seitdem geht er keine Bindungen mehr ein. Könnte sich das bei Victoria ändern?

Stärken/Schwächen: Er hat eine enorme schwäche für Katzen, wenn ihm eine über den Weg läuft ist fängt er sie sofort an zu streicheln. Er liebt es in der Nacht herum zu streifen, obwohl das den Leuten dort nicht wirklich angenehm ist.

Aussehen/Bild des Wolfs:klik!

Aussehen/Bild des Menschen: klik!


Zuletzt von Silberwind am Mi Dez 16, 2015 10:30 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Lilliabell
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 18.02.14
Punkte : 1610
Anzahl der Beiträge : 804

BeitragThema: Re: Wolves of the Night   So Dez 13, 2015 7:42 pm

Username: Lilliabell

Name des Wolfs: Lucia

Rang im Rudel: Jägerin

Alter: zarte 35 Jahre alt

Charakter: Lucia könnte man eigentlich als recht still und zurückhaltend beschreiben, allerdings ist dies wohl nur der Eindruck den man von ihr gewinnt, wenn man sie nicht gut kennt. Wer sie kennt weiß, dass die Wölfin keines Wegs zurück haltend ist, sie mischt sich nur nicht in Dinge ein, die sie nicht interessieren, was auf sehr viele Dinge zutrifft. Wenn die Werwölfin dann aber einmal etwas interessant genug findet um sich damit auseinander zu setzen, dann kämpft sie auch für ihre Meinung. Sie weiß wie sie sich durchsetzen kann und schreckt dafür notfalls auch nicht vor einem kleinen Kampf zurück. Allerdings würde sie keinen Wolf in ihrem Rudel jemals ernsthaft verletzen, bei allen anderen hat sie da allerdings keine Scheu vor.

Geschichte: Lucia wuchs im Wolfsrudel auf und konnte sich keine bessere Kindheit vorstellen. Was sie von den Menschen mitbekam wirkte alles so eingeschränkt und vorgeschrieben, so eingesperrt. Hier hatte sie nie das Gefühl eingesperrt zu sein. Vielleicht lag dies auch daran, dass sie ihre Aufgaben meistens mit Bravour erledigte und nur selten scheiterte, so arbeitete sie sich schnell hoch. Auch wenn sie nun wohl eigentlich lieber eine Kämpferin wäre, ist sie mit ihrer Position als Jägerin durchaus zufrieden, wenn der große Krieg kommen wird, dann werden sie wohl ohnehin alle in den Kampf ziehen. Für Lucia war das gesamte Wolfsrudel schon immer ihre Familie und schon von klein auf lernte sie, die Menschen und die vermenschlichten Werwölfe zu hassen.

Schwächen/Stärken: Ihre größte Schwäche ist es wohl, dass sie sich selbst keine Fehler eingestehen kann. Ansonsten ist sie oft misstrauisch, leicht aufbrausend, mag es nicht wenn andere viel Lärm um nichts machen oder sich selbst als besonders hervorheben und hat nicht besonders viel Geduld.
Ihre Stärken sind die Jagd, da sie schnell und geschickt ist, sich durchzusetzen, wenn man ihr Verantwortung gibt scheint ihre Ungeduld auf einmal zu verschwinden und sie blüht in ihrer Aufgabe auf, allerdings ist sie noch zu jung um oft Verantwortung übertragen zu bekommen. Außerdem verfügt sie über einen ausgezeichnete Orientierungssinn.

Aussehen/Bild des Wolfs:


Aussehen/Bild des Menschen:


Zuletzt von Lilliabell am Mo Dez 14, 2015 6:20 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Lyhm
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 18.02.14
Punkte : 1905
Anzahl der Beiträge : 964

BeitragThema: Re: Wolves of the Night   So Dez 13, 2015 9:33 pm

Username:
Lyhm

Name des Wolfs:
"Morbid" - Noó.

Rang im Rudel:
Omega-Wolf.

Alter:
89 Jahre jung.

Charakter:
Morbid ist recht gierig und weißt ein aggressives Verhalten auf, dies ist gegenüber Fremden noch verstärkt. Seinem Rudel - seiner Familie steht er loyal und treu gegenüber. Morbid lebt frei nach dem Motto: "Nur die Stärkeren kommen weiter" wesswegen er unter seinem Rudel gerne mal auf die schwächeren rumhackt und sich ihr Essen oder dergleichen unter die Krallen reißt. Doch viel lieber als sich mit schwächeren anzulegen provoziert er die Stärkeren. Morbid würde niemals jemanden tödlich oder schwer verletzen, doch er beharrt darauf, das jeder weiß, der er ein Omega ist, weil er es so möchte und nicht weil er in diese Rolle gezwungen wird. Desswegen beginnt er öfter mal streit und reagiert überempfindlich auf Provokationen um zu zeigen, das er viel weiter kommen würde, wenn er es denn wollen würde.
Selbstverständlich ist er nicht immer so, er kann auch ein ganz entspannter und angenehmer Zeitgenosse sein und besonders in diesen Zeiten merkt man seinen abgestumpften und vielleicht auch pubertären Humor.

Geschichte:
Noo war ein Waisenkind, er lebte in einem Waisenhaus wo Misshandlung und Verachtung gang und gebe war, zusammen mit einer Vielzahl anderer Kinder wurde er einer Reihe von vielen Disziplinmaßnahmen unterzogen. Darunter eben auch Schläge mit der Rute, duschen im Eiswasser und dergleichen.
Es waren Dinge wie diese die ihn von früh an geformt haben. Eines Tages tat Noo dann das, was viele unzufriedene und vielleicht auch undankbare Gören taten: Er lief weg.
Als Kind stellt man sich alles so einfach vor, man rennt weg und lebt einfach woanders. Fertig! Das "woanders" war im Wald, in einem ausgehöhlten Baum, ausgehungert bis auf die Knochen. Das Rudel fand ihn, nahm sich seiner an und lies ihn ab diesem Zeitpunkt die kleinen unwichtigen Aufgaben sowie die, die niemand machen wollte übernehmen.
Mit den Jahren wurde er größer und kräftiger und beharrte immer mehr darauf respektiert zu werden, das er sich gelegentlich mit den anderen Rudeltieren raufte. Er wurde stärker und einflussreicher aber lehnte andere Ränge, die seinem Können eher entsprachen einfach ab.
Als Omega-Wolf hatte er einfach immer was zu tun, wenn er es denn wollte. Denn fiel ein Wolf einfach mal aus, konnte Noo dank seines Erfahrungsschatzes einfach einspringen. Noo kann vieles, allerdings keines davon perfekt.
In einem Rudel vergisst man schnell Dinge wie Hygiene oder dergleichen und die Haut von Morbid wurde immer blasser. In der Wolfsgestalt wirkte sein Fell borstiger und vielleicht etwas verkrustet, einfach nur ungewaschen, weswegen er sich selbst den Namen "Morbid" gab.

Schwächen/Stärken:
Morbid lässt sich sehr leicht provozieren und handelt aus aggression heraus meist unüberlegt und direkt. Ihm fehlt der Blick für das große Ganze. Doch der Werwolf erledigt die aufgetragene Arbeit IMMER! Wie ein Hund führt er den Befehl aus, der ihm entgegengebellt wird und dabei ist es ihm egal, was ihm im Weg steht. Solange der Befehl von jemanden gebellt wird, der seinen Respekt hat, würde Morbid alles tun.

Aussehen/Bild des Wolfs:

Aussehen/Bild des Menschen:

_________________
Nach oben Nach unten
Lilliabell
Admin
Admin
avatar

Anmeldedatum : 18.02.14
Punkte : 1610
Anzahl der Beiträge : 804

BeitragThema: Re: Wolves of the Night   Mo Dez 14, 2015 6:59 pm

Username: Lilliabell

Name des Wolfs: Scael Edgware

Alter: 118

Charakter:  Scael hasst es, dass er in der Organisation so viel vorgeschrieben bekommt, zu sehr ist er die Freiheit die er vorher hatte noch gewöhnt. Allerdings gibt er sich mehr oder weniger damit ab, weil er keinen Ort mehr hat an den er gehen könnte seit seine Familie und Freunde verstorben sind. Daraus macht er auch kein Geheimnis, allerdings macht es sich meistens durch seinen Sarkasmus bemerkbar. Er erhebt nur selten die Stimme oder greift gar zu Gewalt, dafür hat er in den 90 Jahren bei den Menschen zu gut gelernt sich unter Kontrolle zu halten. Ansonsten ist Scael eigentlich aufgeschlossen und steht völlig hinter dem Projekt der Organisation, auch wenn er die Art und Weise wie dieses verfolgt wird nicht nachvollziehen kann und manchmal sogar eher etwas lächerlich findet. Er ist nicht gut darin Freunde zu machen, seit er alle verloren hat die ihm wichtig waren, offenbart er sich niemandem mehr. Zwar spricht er recht viel und hat auch genügend Werwölfe mit denen er gut klar kommt, allerdings kann keiner von diesen behaupten viel über Scael zu wissen.

Betreuer des Wolfs (name und aussehen): Eliar. Groß, dunkel blonde Haare und trainiert weil er das Training meistens mit Scael zusammen absolviert insoweit es ihm als Menschen möglich ist. Er hat braune Augen und trägt meistens einfach eine verwaschene Jeans und dazu ein dunkles T-Shirt, oder eben einen Pulli im Winter. Er war erst 23 Jahre alt als er Scaels Betreuer wurde und wurde auch nur so früh zum Betreuer gemacht, weil man das Gefühl hatte, er würde von der Art her wohl am besten zu Scael passen. Mittlerweile ist er also 38 Jahre alt, allerdings wirkt er jünger.

Geschichte: Scael ist unter Menschen groß geworden und hat sich dort stets Zuhause gefühlt. Zwar hatte er natürlich manchmal, besonders in seiner Jugend, Probleme damit anders zu sein, aber er wollte sein Leben trotzdem nie missen. Er lernte schnell, dass er besser in keinen Streit geraten sollte, weil er viel stärker war als die Menschen und weil es Ärger gab, wenn er jemanden ernsthaft verletzte. Also versuchte er seine wölfische Seite, so gut es eben ging, unter Kontrolle zu halten und verwandelte sich nur selten und auch nur, wenn außer Reichweite von allem anderen war.
Sein Leben war so lange halbwegs normal, bis es zu einem Problem wurde, dass er nicht älter wurde. Während alle um ihn herum sichtbar alterten, wirkte sein Körper nie älter als knapp über 20. Auch wenn dies anfangs alle lachend als Segen abtaten, als seine Freunde dann alle um die 40 waren, war offensichtlich, dass er nicht normal war und einige begannen ihm sogar seine Jugend zu neiden. Seine Mutter, die ein normaler Mensch war, aber immer um das Geheimnis seines verschwundenen Vaters gewusst hatte, starb und Scael war tieftraurig. Aber es sollte nicht nur bei seiner Mutter bleiben. Die wenigen Leute mit denen Scael noch regelmäßig Kontakt hatte verstarben alle nach und nach und als letztes raffte es seine jünger, aber rein menschliche Schwester, dahin.
Mit 90 Jahren gab es also nichts mehr, was den Werwolf noch bei den Menschen hielt, da er es stets vermieden hatte neue Leute kennen zu lernen. Vom Schicksal geschlagen, beschloss er sich weitestgehend von den Menschen abzuwenden und erfuhr in Wolfsgestalt von der Organisation. Er beschloss sich dieser anzuschließen um für die Menschen im Kampf einstehen zu können. Denn auch wenn er kein Mensch war, so waren es doch die Menschen gewesen die ihn groß gezogen und sich stets um ihn gekümmert hatten und mit denen er sich nun verbunden fühlte. Anfangs hatte er große Probleme sich in der Organisation zurecht zu finden, nicht so sehr wegen den anderen Wölfen, dem Training oder den kleinen Aufträgen, viel mehr wegen ihren Betreuern. Er fand es lächerlich einen Menschen vorgesetzt zu bekommen, damit er bei seinen Aufgaben menschlich (also vom Verhalten her) blieb und sich im Griff hatte, immerhin hatte er genau das die letzten 90 Jahre auch ohne Aufsicht geschafft. So war es nicht weiter verwunderlich, dass er und seine Betreuer es nie lange zusammen aushielten, zu angespannt war die Atmosphäre. Erst mit dem 8. Betreuer, den er nun auch schon seit 15 Jahren hat, kommt er halbwegs aus.

Stärken/Schwächen: Er kann sich kaum auf andere einlassen und begegnet Dingen grundsätzlich eher mit Sarkasmus als damit, sie nahe an sich heran zu lassen. Mit den meisten Menschen in der Organisation kommt er nicht gut aus, unter anderem weil er sie immer wieder spüren lässt, dass sie sein Vertrauen nicht besitzen.
Auf der anderen Seite hat er den Wolf in sich weit besser unter Kontrolle als es wohl die meisten anderen Werwölfe in der Organisation haben und er besitzt einen Ausgesprochen hohen Ehrgeiz was das Training angeht. Mit dem Kämpferischen können steht er zwar etwas hinter vielen anderen Werwölfen, weil er eben erst seit 28 Jahren trainiert und noch nicht sein Leben lang, aber er hat fest vor, dass man davon nicht mehr lange etwas merkt und er macht tatsächlich sehr beständige Fortschritte.

Aussehen/Bild des Wolfs:


Aussehen/Bild des Menschen:
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wolves of the Night   

Nach oben Nach unten
 
Wolves of the Night
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» House of Night
» Wolves of the moon
» house of night
» Rain Wolves
» House of Night

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Storytime :: Rollenspiele & Vorstellung :: RPG Vorstellung-
Gehe zu: